Kontakt

Herausnehmbare / festsitzende Zahnspangen

Herausnehmbare („lose“) Zahnspangen werden bei Kindern und Jugendlichen eingesetzt. Mit ihnen lassen sich die Gebissentwicklung und das Kieferwachstum positiv beeinflussen. Zum Beispiel kann ein schmaler Kiefer gedehnt werden. Darüber hinaus ist die Korrektur kleinerer Zahnfehlstellungen möglich. Die Zahnwurzeln können jedoch nur mit einer festen Zahnspange bewegt werden.

Arten von herausnehmbaren Zahnspangen:

  • Aktive Platten üben mithilfe integrierter Dehnschrauben und -federn Druck auf die Zähne aus und verändern auf diese Weise die Zahn- bzw. Kieferstellung.
  • Funktionskieferorthopädische Geräte (FKO-Geräte) wirken, ohne selbst Kraft auszuüben und befinden sich ohne Druck im Mund. Für die Korrektur nutzen sie nur die natürlichen Kräfte der Mundmuskulatur, die beim Sprechen und Schlucken entstehen.

Feste Zahnspangen

Feste Zahnspangen (Multibracket-Apparaturen) bestehen aus Brackets (Halteplättchen), die auf die Zähne geklebt werden, und dem Behandlungsbogen, der an den Brackets befestigt wird. Dieser Bogen sorgt für die Zahnbewegung. Mit festen Zahnspangen können wir bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nahezu alle Kiefer- und Zahnfehlstellungen korrigieren, es sind die vielfältigsten Behandlungsgeräte. Im Gegensatz zu herausnehmbaren Zahnspangen lassen sich damit auch die Zahnwurzeln bewegen.

In unserer kieferorthopädischen Praxis setzen wir neben den „normalen“ festen Zahnspangen folgende Systeme ein:

  • Spangen mit selbstligierenden Brackets mit speziellen Verschlüssen für den Behandlungsbogen anstelle von „Ligaturen“ (Gummiringe oder Drähte, die Brackets und Bögen miteinander verbinden)
  • Zahnspangen mit unauffälligen Keramikbrackets

Eine Alternative zu festen Spangen: transparente herausnehmbare Zahnschienen (Aligner) für leichte bis mittelschwere Zahnfehlstellungen.

Wir beraten Sie individuell und für Sie unverbindlich. Vereinbaren Sie einen Termin.